Bedeutet Erlösung, ins Reich Gottes eintreten zu können?

Veröffentlicht auf

Liebe Schwester Zhang Ying :

Das ist Jiang Li. Wie die Zeit vergeht! Mehr als ein Jahr ist vergangen, seit ich nach Amerika gekommen bin. Wie geht es dir so? Wie ist der Zustand unserer Gemeinde? Ich erinnere mich an ein Mitarbeitertreffen, Bruder Zhang sagte: „Wir, die Gläubigen des Herrn, leben ständig in der Situation der Sünde am Tag und des Bekennens in der Nacht und sind immer an die Sünden gebunden. Wenn wir so weitermachen, können wir dann in das himmlische Königreich entrückt werden, wenn der Herr zurückkehrt?” Damals antwortete ich ohne zu zögern: „Die Bibel sagt, ‘Denn mit einem Opfer hat er in Ewigkeit vollendet die geheiligt werden’ (Hebräer 10,14). Obwohl wir jeden Tag sündigen, erinnert sich der Herr nicht mehr an unsere Sünden, geschweige denn an uns als Sünder. Wir sind durch den Glauben gerechtfertigt und gerettet worden. Solange wir hart arbeiten, spenden und für Ihn opfern, wird uns der Herr nicht im Stich lassen und uns definitiv ins Himmelreich führen, wenn Er kommt.” Bruder Zhang widerlegte jedoch mit den Worten: „Wir Menschen haben die Erlösung des Herrn empfangen, und Er erinnert sich nicht mehr an unsere Sünden. Doch der Herr Jesus sagte, ‘Ihr sollt heilig sein, denn ich bin heilig’ (I Petrus 1,16). Die Bibel besagt auch, ‘die Heiligung, ohne welche wird niemand den HERRN sehen’ (Hebräer 12,14). Jetzt sündigen und bekennen wir uns noch oft und können keine Heiligkeit erlangen. Also, wie sind wir in der Lage, in das himmlische Königreich einzutreten und das Angesicht des Herrn zu sehen? Außerdem hat der Herr Jesus nie gesagt, dass alle Gläubigen in das himmlische Königreich eintreten können, solange sie für Ihn arbeiten. Ich denke, der Eintritt in das himmlische Königreich ist nicht so einfach, wie wir es uns vorstellen. Obwohl ich mir dessen nicht sicher bin, denke ich, dass es hier drin Wahrheit zu suchen gibt.” Bei einem solchen Streit waren wir alle verwirrt und wussten nicht, wie wir in das Königreich des Himmels eintreten sollten. Ich dachte: Die Katastrophen der letzten Jahre werden immer größer und größer, und aus verschiedenen Anzeichen können wir beurteilen, dass unser Herr gekommen sein muss, aber wir verstehen diesen Aspekt der Wahrheit nicht. Werden wir in einem solchen Fall nicht verlassen sein, wenn der Herr kommt? Um diesen Aspekt der Wahrheit zu verstehen, suchte ich, nachdem ich nach Amerika gekommen war, viele geistliche Pastoren und Älteste, aber ihr Verständnis war fast das gleiche wie unseres. So konnte das Rätsel in meinem Herzen immer noch nicht gelöst werden.

Bis ich eines Tages im Internet mit Schwester Wang in Kontakt kam. Während unserer Kommunikation fand ich heraus, dass ihr Verständnis für die Bibel tief war und dass ihr Wissen über Gott praktisch war, all das waren Dinge, die ich noch nie zuvor gehört hatte. Danach erzählte ich ihr von unserer Verwirrung. Dann teilte sie geduldig mit mir zusammen: „Viele Gläubige halten sich an die Worte der Bibel. ‘Denn mit einem Opfer hat er in Ewigkeit vollendet die geheiligt werden’ (Hebräer 10,14). Deshalb denken sie: ‘Der Herr Jesus hat uns Menschen vom Kreuz erlöst und unsere Sünden vergeben. Er behandelt uns nicht mehr als Sünder, und wir sind durch den Glauben gerechtfertigt und gerettet worden. Solange wir leiden, den Preis zahlen, hart arbeiten, opfern und bis zum Ende durchhalten können, werden wir in das himmlische Königreich erhoben, wenn der Herr kommt.’ Eigentlich ist dieser Standpunkt die Vorstellung und Phantasie des Menschen und er kommt von Paulus. Es basiert nicht auf Gottes Worten. Schwester, wir Gläubigen an den Herrn sollten die Worte des Herrn als Fundament in allem verwenden. Paulus ist nur ein Mensch, also können seine Worte nicht Gottes Worte darstellen, geschweige denn Gottes Willen.“ Bevor sie zu Ende sprechen konnte, konnte ich nicht mehr auf sie hören und sagte: „Schwester Wang, ich gebe zu, dass wir, die wir an den Herrn glauben, die Worte des Herrn als Grundlage für alle Dinge nehmen sollten und dass dieser Standpunkt von Paulus kommt – einem Menschen und nicht von Gott. Doch der Herr Jesus wurde gekreuzigt und benutzte sein Leben, um uns vor den Fängen Satans zu retten, und befreite uns von allen Sünden und machte uns durch den Glauben erlöst. Das ist eine Tatsache. Also, warum können wir nicht in das himmlische Königreich gebracht werden, wenn der Herr zurückkehrt?”

Schwester Wang lächelte und teilte geduldig: „Der Herr Jesus hat uns unsere Sünden vergeben. Worauf beziehen sich die Sünden? Eigentlich, bevor der Herr Jesus sein Werk begann, waren die Sünden, die die Menschen begingen, hauptsächlich jene Sachsünden, die Gottes Gesetze, Gebote und Worte verrieten. Weil die Menschen jener Zeit die Gesetze und Gebote Gottes verraten und vom Gesetz verurteilt und bestraft wurden, kam der Herr Jesus, um das erlösende Werk zu tun. Seitdem, solange wir zu Ihm beten, unsere Sünden bekennen und bereuen, wird Er uns freisprechen. Und wir werden nicht mehr durch Sein Gesetz verurteilt und bestraft werden. Gott wird uns nicht mehr als Sünder betrachten. So können wir direkt zu Ihm beten, Ihn anrufen und Seine reiche Gnade und Seinen Segen genießen. Das ist die wahre Bedeutung der Erlösung, aber die Erlösung ist nicht dasselbe wie der Eintritt in das Reich Gottes. Eigentlich sind sie sehr unterschiedlich. Man kann sagen, dass es sich um zwei verschiedene Dinge handelt. Denn der Herr Jesus hat nie gesagt, dass alle, die gerettet und freigesprochen wurden, in das Himmelreich kommen können. Stattdessen sagte der Herr Jesus, ‘Es werden nicht alle, die zu mir sagen: HERR, HERR! ins Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel’ (Matthäus 7,21), und ‘Wahrlich ich sage euch: Es sei denn, daß ihr umkehret und werdet wie die Kinder, so werdet ihr nicht ins Himmelreich kommen’ (Matthäus 18,3). Nach seinen Worten können wir sehen, dass diejenigen, die in das himmlische Königreich eintreten können, den Willen des himmlischen Vaters tun und den Worten Gottes folgen müssen. Sie sind diejenigen, die Gott kennen, Gott gehorchen, mit Gott kompatibel werden und sich selbst Ihm widmen und Opfer bringen können, um den Willen Gottes zu erfüllen. Solche Menschen können ihr ganzes Leben Gott geben und sind bereit, es Ihm ohne Handel, Verunreinigungen oder extravagante Wünsche zu widmen. Sie verfolgen auch nicht ihren persönlichen Status, ihren Ruf oder ihre Eitelkeit. Selbst wenn Gott sie nicht segnet oder all ihre Dinge wegnimmt, können sie sich immer noch Gottes Inszenierungen und Regelungen ohne ihre eigenen Entscheidungen unterwerfen. Nur diese Art von Menschen sind berechtigt, in das Reich Gottes einzutreten. Genau wie Hiob konnte er wirklich gehorchen und Gott anbeten, selbst wenn er von seinem unbezahlbaren Familienbesitz und all seinen Kindern befreit wurde und sein Körper mit wunden Geschwüren bedeckt war, konnte er Gottes Orchestrierungen und Absprachen ohne Beanstandung völlig gehorchen, und er pries immer noch den heiligen Namen Jehovas. So war er in Gottes Augen vollkommen und aufrichtig und war derjenige, der Gottes Willen gehorchte. Peter ist ein weiteres Beispiel. Er war ein Mensch, der Gott liebte und ihm gehorchte. Er lebte ganz und gar, um den Auftrag Gottes zu erfüllen und Gottes Willen zu erfüllen. Er arbeitete und verbrauchte, ohne an sich selbst zu denken. Selbst als er für Gott auf dem Kopf stehend gekreuzigt wurde, war er immer noch von ganzem Herzen bereit. Er war also derjenige, der sich an den Willen Gottes hielt und von Gott am meisten angenommen wurde. Solche Menschen sind qualifiziert, in das Reich Gottes einzutreten und können Seinen Segen genießen. Gott ist heilig, also wenn wir Menschen Ihn nicht lieben oder gehorchen oder die Korruption nicht loswerden können, um gereinigt zu werden, werden wir nicht berechtigt sein, in Sein Reich einzutreten. Gott wird keine schmutzigen und korrupten Menschen in Sein Reich bringen. Dies wird durch seine gerechte und heilige Disposition bestimmt. Deshalb ist unsere Vorstellung, dass wir in der Lage sind, in das himmlische Königreich einzutreten, nachdem unsere Sünden vergeben wurden, falsch. Es kommt vollständig von unserer menschlichen Vorstellung und Vorstellungskraft. Es ist ein Missverständnis von Gottes Willen. Denn der Herr Jesus sagte nur, ‘sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel’ (Matthäus 7,21), und Er hat nie gesagt, dass alle, deren Sünden begnadigt wurden, in das Reich Gottes eintreten können.”

Die Kommunikation von Schwester Wang klang für mich vernünftig. Doch dann spürte ich eine unaussprechliche Traurigkeit in meinem Herzen: Kann unser Verständnis in all unseren Jahren des Glaubens an den Herrn falsch sein? Wie kann das sein? Damals dachte ich an das, was Pastor Li von unserer Gemeinde tat. Als Pastor wagte er es sogar, die Brüder und Schwestern zu täuschen – das Geld der Kirche für den Bau und die Reparatur der Kirche zu unterschlagen. Ich dachte nach: Können Menschen wie er wirklich in das Himmelreich eintreten? Und jetzt lebt jeder von uns noch in der Sünde und ist nicht in der Lage, die Lehren des Herrn überhaupt zu halten. Wenn wir uns so verhalten, bringen wir dem Herrn keine Ehre. Was uns betrifft, die wir persönlich denken, dass wir gerettet wurden, können wir wirklich die Möglichkeit haben, in das Reich Gottes einzutreten? Der Herr ist heilig; wie kann Er die Existenz des Schmutzigen ertragen? Je mehr ich dachte, desto mehr Angst hatte ich. Es schien, dass mein Streben nach all diesen Jahren nicht unbedingt richtig war. Dann erinnerte ich mich an die Pharisäer, die sich dem Herrn Jesus widersetzten. Sie alle dienten Gott in den Synagogen und wussten viel über die Bibel. Für die Menschen hätten die Pharisäer die Zustimmung Gottes erhalten sollen. Doch schließlich erlitten sie die Strafe Gottes, denn sie verurteilten den Herrn nach ihren eigenen Vorstellungen und kreuzigten den Herrn Jesus am Kreuz. Ich dachte mir: Es scheint, dass die Vorstellungskraft von uns Menschen zu schrecklich ist; wenn sie nicht gelöst wird, kann uns das wirklich in die Hölle führen. Tatsächlich sündige ich auch oft, hasse andere, klammere mich an den Reichtum und strebe nach Status und Eitelkeit, was normalerweise mein Herz beschäftigt. Und ich kann mich nicht davon befreien, im Strudel der Sünde zu leben. In der Tat, wenn solche schmutzigen und korrupten Menschen wie ich in das himmlische Königreich eintreten können, dann würden die Worte in der Bibel, „die Heiligung, ohne welche wird niemand den HERRN sehen” (Hebräer 12,14), nicht umsonst stehen? Als ich daran dachte, fragte ich eifrig: „Schwester Wang, du hast mitgeteilt, dass nicht alle Geretteten in das Himmelreich kommen können. Ich kann das akzeptieren. Der Herr sagte, dass diejenigen, die dem Willen des himmlischen Vaters gehorchen, in das himmlische Königreich eintreten können; was sollen wir dann genau tun? Könntest du bitte mehr mit mir teilen?”

Sie antwortete: „Um diejenigen zu werden, die dem Willen des himmlischen Vaters gehorchen und in das himmlische Königreich gebracht werden können, müssen wir von unserer korrupten Disposition befreit werden. Das ist sehr wichtig. Auf diese Frage haben uns die Worte des Allmächtigen Gottes die Antwort gegeben. Lass uns zusammen lesen. Gott sagt, ‘Es ist wahr, dass du von Jesus gerettet wurdest und wegen der Errettung Gottes nicht als Sünder erachtet wirst, aber das beweist nicht, dass du nicht sündhaft und nicht unrein bist. Wie kannst du heilig sein, wenn du dich nicht verändert hast? Innerlich bist du mit Unreinheit befallen, bist egoistisch und gemein, doch du wünschst immer noch, mit Jesus herabzukommen – Du solltest so glücklich sein! In deinem Glauben an Gott hast du einen wichtigen Schritt versäumt: du bist gerade einmal erlöst worden, aber hast dich nicht verändert. Damit du nach dem Herzen Gottes sein kannst, muss Gott persönlich die Arbeit durchführen, dich zu reinigen und zu verändern. Wenn du nur erlöst bist, wirst du nicht in der Lage sein, Heiligkeit zu erlangen. Auf diese Weise wirst du nicht qualifiziert sein, an den guten Segnungen Gottes Anteil zu haben, denn du hast einen Schritt in der Arbeit Gottes der Führung des Menschen ausgelassen, der der wesentliche Schritt der Veränderung und der Vervollkommnung ist. Und so bist du, ein Sünder, der gerade eben erlöst wurde, nicht in der Lage, Gottes Erbe unmittelbar zu erben.’ (aus „Bezüglich Benennungen und Identität“). ‘…aber die Arbeit, mit der die korrupte, satanische Disposition vertrieben werden könnte fand nicht statt. Der Mensch wurde lediglich gerettet und ihm wurden durch seinen Glauben seine Sünden vergeben, aber die sündhafte Natur des Menschen wurde ihm nicht genommen und also ist sie noch da. Die Sünden der Menschen wurden ihnen durch den menschgewordenen Gott vergeben, was aber nicht heißt, dass der Mensch in sich nicht Sünden hat. Die Sünde des Menschen könnte ihm durch das Sühneopfer vergeben werden, doch der Mensch war nicht fähig, das Problem zu lösen, weiterhin nicht mehr zu sündigen und wie seine sündhafte Natur völlig ausgetrieben werden und verwandelt werden kann. Die Sünden des Menschen wurden durch Gottes Arbeit der Kreuzigung vergeben, aber der Mensch lebte weiterhin in der alten, korrupten, satanischen Disposition. Der Mensch muss schlechthin völlig aus der korrupten, satanischen Disposition errettet werden, damit die sündhafte Natur des Menschen komplett vertrieben werden kann und nie mehr auftritt. Auf diese Weise kann die Disposition des Menschen geändert werden. Dies setzt voraus, dass der Mensch den Weg der Entwicklung des Lebens, den Lebensweg und die Art und Weise, auf die seine Disposition verändert wird, versteht. Es ist auch notwendig, dass der Mensch in Übereinstimmung mit diesem Weg handelt, damit die Disposition des Menschen schrittweise geändert werden kann; damit er unter dem Leuchten des Lichts leben, alle Dinge im Einklang mit Gottes Willen tun, die korrupte, satanische Disposition verwerfen und aus Satans Einfluss der Dunkelheit, ausbrechen kann. Dadurch wird er völlig frei von Sünde in Erscheinung treten. Nur dann wird der Mensch die vollständige Erlösung empfangen.’” (aus „Das Geheimnis der Menschwerdung (4)“). Nach diesen Worten Gottes, sagte Schwester Wang: „Aus den Worten des Allmächtigen Gottes können wir sehen, dass der Herr Jesus im Zeitalter der Gnade nur das Werk der Erlösung getan hat, anstatt das Werk der Veränderung und Reinigung des Menschen. Wenn wir also von Gott gereinigt und vollständig gerettet werden wollen, brauchen wir Gott, um ein neues Werk zu tun. Heute ist Gott gekommen, um den Menschen zu reinigen und die Disposition des Menschen zu verändern. Nur wenn wir in Seine Fußstapfen treten, Sein Urteil annehmen und von unserer Korruption gereinigt werden, können wir in Sein Reich eintreten.” Nachdem ich ihre Mitteilung gehört hatte, wusste ich: Um unsere korrupte Disposition zu reinigen, muss Gott persönlich höhere Arbeit leisten. Der Herr Jesus hat uns nur von unseren Sünden erlöst und uns die Möglichkeit gegeben, vor Gott zu kommen und Seine Erlösung anzunehmen, aber wir sind der Sünde nicht entkommen, um die Reinigung zu erhalten. Deshalb konnte im Zeitalter der Gnade, egal wie gut wir Menschen die Offenbarung unserer Korruption verfolgten oder kontrollierten, unsere korrupte Disposition nicht verändert werden. Das ist der Grund, warum wir oft im Teufelskreis von Sünde am Tag und Beichte in der Nacht leben. Um unsere Disposition zu verändern, müssen wir also das Werk des Allmächtigen Gottes in den letzten Tagen annehmen.

Danach las Schwester Wang mir eine weitere Passage von Gottes Worten vor, „Der Christus der letzten Tage bringt Leben und den dauerhaften und unvergänglichen Weg der Wahrheit. Diese Wahrheit ist der Weg, durch den der Mensch Leben gewinnen wird, und es ist der einzige Weg, durch den der Mensch Gott erfahren wird und von Gott gutgeheißen werden kann. Wenn du nicht den Weg des Lebens verfolgst, der von dem Christus der letzten Tage gegeben wird, wirst du nie die Zustimmung Jesu erlangen. Du wirst nie dafür geeignet sein, durch die Tore des himmlischen Königreiches einzutreten, weil du sowohl eine Marionette, als auch ein Gefangener der Vergangenheit bist. Diejenigen, die von Regeln und Buchstaben kontrolliert werden und von der Vergangenheit gefesselt sind, werden nie das Leben gewinnen können und nie in der Lage sein, das ewige Leben zu erlangen. Anstelle des Wassers des Lebens, das vom Thron fließt, ist alles, was sie erlangen können, trübes Wasser, das seit tausenden von Jahren abgestanden ist. Diejenigen, die nicht mit dem Wasser des Lebens versorgt werden, werden für immer Leichen bleiben, Spielzeuge Satans und Söhne der Hölle sein. Wie können sie dann Gott erblicken? …Diejenigen, die das Leben erlangen wollen, ohne sich auf die Wahrheit zu verlassen, die von Christus gesprochen wird, sind die lächerlichsten Menschen auf der Erde. Jene, die den Weg des Lebens, der von Christus gebracht wurde, nicht akzeptieren, phantasieren. Also sage Ich, dass die Menschen, die den Christus der letzten Tage nicht akzeptieren, von Gott für immer verachtet werden. Christus ist während der letzten Tage das Tor des Menschen zum Königreich, das keiner umgehen kann. Niemand kann von Gott vollkommen gemacht werden, außer durch Christus. Du glaubst an Gott und musst somit Seine Worte akzeptieren und Seinem Weg gehorchen. Du darfst nicht nur daran denken, den Segen zu erhalten, ohne die Wahrheit zu erlangen oder die Versorgung mit Leben zu akzeptieren. Christus kommt in den letzten Tagen, damit alle, die wirklich an Ihn glauben, mit Leben versorgt werden. Der Zweck Seiner Arbeit ist, das alte Zeitalter abzuschließen und ein neues zu beschreiten. Sie ist der Weg, den alle einschlagen müssen, die das neue Zeitalter betreten würden. Wenn du Ihn nicht anerkennen kannst und Ihn stattdessen verdammst, lästerst, oder Ihn gar verfolgst, bist du dazu bestimmt, für alle Ewigkeit zu brennen und wirst nie das Königreich Gottes betreten. Denn dieser Christus ist Selbst der Ausdruck des Heiligen Geistes, der Ausdruck Gottes, Jenem, dem Gott anvertraut hat, Seine Arbeit auf Erden zu vollbringen. Und so sage Ich: Wenn du nicht alles, was vom Christus der letzten Tage vollbracht wird, akzeptieren kannst, dann lästerst du gegen den Heiligen Geist. Die Vergeltung, die jene treffen wird, die gegen den Heiligen Geist lästern, ist für alle offensichtlich.” (aus „Nur der Christus der letzten Tage kann dem Menschen den Weg zum ewigen Leben geben“).

Nachdem sie Gottes Worte gelesen hatte, setzte Schwester Wang die Gemeinschaft fort: „Heute ist Gott in die Welt gekommen und hat Millionen von Worten ausgedrückt, und tut das Werk des Richtens, Züchtigens und Reinigens des Menschen. Das erfüllt die Worte der Bibel, ‘Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht von sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkünden’ (Johannes 16,12-13). Jetzt, durch das Studieren von Gottes Worten online und das Anschauen der Filme auf der Website von der Kirche der des Allmächtigen Gottes, akzeptieren immer mehr Menschen das Werk Gottes der letzten Tage. Und Menschen aus allen Ländern der Welt, die aufrichtig an Gott glauben, haben sein neues Werk angenommen und genießen die Nahrung und Bereitstellung seiner Worte. Das erfüllt genau die Worte im Buch der Offenbarung 2,29, ‘Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!’ Nur indem wir Gottes Werk des Gerichts und der Züchtigung in den letzten Tagen annehmen, können wir gereinigt werden und den Weg des ewigen Lebens erlangen.”

Ihre Kommunikation klang wirklich praktisch, und diese Worte und Erkenntnisse waren etwas, von dem ich noch nie gehört hatte. Außerdem war ihr Verständnis für die Schriften recht gut. Das hat mich voll überzeugt. Ich dachte: Der Allmächtige Gott könnte sehr wohl die Rückkehr des Herrn Jesus sein. Sonst kann niemand diese Geheimnisse enthüllen, um dem Menschen zu helfen, ein so reines Wissen zu erlangen. Danach begann ich, die Kirche des Allmächtigen Gottes zu durchsuchen. Durch eine Zeit der Erforschung fand ich heraus, dass die Worte des Allmächtigen Gottes Autorität und Macht haben. Sie sind auf unsere menschlichen Bedürfnisse ausgerichtet und sehr realistisch und praktisch. Jetzt besuche ich jeden Tag die Website der Kirche des Allmächtigen Gottes. Es gibt viele Inhaltsbücher von Gottes Worten, Videos von Hymnen, Videos von Lesungen, alle Arten von Filmen, Videos von Zeugnissen von Gottes auserwähltem Volk über die Erfahrung Seiner Arbeit, und so weiter. Durch das Lesen der Worte des Allmächtigen Gottes verstehe ich viele Wahrheiten, die wir verstehen müssen, wenn wir an Gott glauben. Ich kenne auch einige Wahrheiten, die ich in der Vergangenheit nicht verstanden habe, wie z.B. was wahrer Glaube an Gott ist, was es bedeutet, wirklich gerettet zu werden, den Weg zu Veränderungen in unserer Lebenseinstellung, und so weiter. Und ich war mir auch bewusst, dass wir, wenn wir gereinigt werden und in das himmlische Königreich eintreten wollen, in den letzten Tagen Gottes Werk des Gerichts annehmen müssen. Es ist der Weg, der beschritten werden muss, um in das himmlische Königreich zu gelangen. Nun, ich schreibe, um dir diese gute Nachricht zu verkünden, in der Hoffnung, dass du deine Vorstellungen und Vorstellungen beiseite legen und Gott und sein Werk nicht mehr definieren kannst, indem du dich auf Wissen und Lehren der Bibel verlässt. Erkunde die Kirche des Allmächtigen Gottes online und akzeptiere Gottes neues Werk.

Mit freundlichen Grüßen, Jiang Li

August 27, 2017, die USA

Dieser Artikel stammt aus: DIE BIBEL STUDIEREN

 

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post