Wie begrüße ich die Rückkehr des Herrn Jesus?

Veröffentlicht auf

Vorwort: Das Bedauerlichste im Leben ist einen Schatz zu erhalten, nur um ihn wegzuwerfen. Ich hieß den Herrn in den letzten Tagen willkommen, aber weil ich an meine eigenen Vorstellungen gefesselt war, ließ ich Gottes Errettung an mir vorüberziehen und blieb in meinem eigenen Bedauern schwelgend zurück. Dank der Gnade des Herrn war ich jedoch fähig, die Errettung wiederzugewinnen, die ich verloren hatte, und ich hatte das Glück, mit dem Herrn wieder zusammenzutreffen.

Die Kirche wird trostlos, es gibt keine Predigten mehr, die man halten kann

Ich war einmal ein Prediger. Der Herr Jesus heilte die Krankheit meiner Ehefrau, also war ich unglaublich motiviert, Dinge aufzugeben und mich aufzuwenden, um Seine Gnade zurückzuzahlen. Während der ersten Jahre des Predigens war ich mit der Führung des Heiligen Geistes gesegnet, und jeder konnte von meinen Predigten profitieren. Aber dann ab dem Jahr 2000 spürte ich, dass ich den Herrn nicht mehr bei mir hatte – meine Predigten wurden trocken und es fehlte ihnen an Licht, und immer weniger Menschen besuchten sie. Einige jüngere Gläubige in der Kirche begannen, sich nach weltlichen Dingen zu sehnen und gingen fort, um Geld zu verdienen, und hinterließen nur ein paar ältere Brüder und Schwestern, die die Gottesdienste zu besuchen pflegten, wenn es ihnen gefiel. Darüber hinaus lebten die Gläubigen größtenteils in einem Kreislauf aus Sündigen und Beichten. All dies zu sehen rief eine tiefe Verwirrung in mir hervor, die ich nicht in Worte fassen konnte – warum war die Kirche so trostlos? Konnte es wirklich sein, dass der Herr uns beiseitegeschoben hatte?

Die Entdeckung des Grunds für die Trostlosigkeit der Kirche: Der Herr verrichtet ein neues Werk

Im April 2012 kam ein Bruder namens Zhou zu meinem Haus, um mich an Gottes Werk der letzten Tage teilhaben zu lassen, und als das Gespräch auf die Trostlosigkeit der Kirche kam, ließ ich ihn an der Verwirrung teilhaben, die ich in meinem Herzen hatte.

Bruder Zhou lächelte und sagte: „Was das Problem der Trostlosigkeit der Kirche betrifft, lass uns einen Blick auf den Grund werfen, der im Tempel am Ende des Zeitalters des Gesetzes geschah. Da die Menschen in dieser Zeit unfähig waren, das Gesetz einzuhalten, das von Jehova Gott verkündet worden war, und immer mehr sündigten, brachten die Priester minderwertige Opfer dar, und der Tempel wurde zu einem Marktplatz. Wenn die Dinge sich auf diese Weise fortgesetzt hätten, wäre jeder unter dem Gesetz zum Tod verurteilt worden. Gott wurde als der Herr Jesus zum Menschen, um den Bedürfnissen der Menschheit in jenem Zeitalter gerecht zu werden, Er verrichtete das Werk der Erlösung außerhalb des Tempels und wurde ans Kreuz genagelt. Als der Herr Jesus dieses neue Werk verrichtete, wirkte der Heilige Geist nicht mehr im Tempel wie zuvor. Das ist der Grund, weshalb die Pharisäer, die im Tempel blieben und mit Gottes neuem Werk nicht Schritt hielten, das Werk des Heiligen Geistes verloren und nichts von Gottes Versorgung erhielten; ihre Seelen wurden hungrig und durstig, sie waren nicht diszipliniert, wenn sie sündigten, und sie wurden immer verdorbener. Das war der Grund für die Trostlosigkeit des Tempels zu jener Zeit. Heute stehen wir der Trostlosigkeit in den Kirchen ebenso gegenüber; der Grund dafür ist, dass Gott die Kirchen des Zeitalters der Gnade verließ und eine neue Phase Seines Werks verrichtet. Es ist nur, weil es den Kirchen an der Führung und dem Schutz des Werks des Heiligen Geistes fehlt, dass Dinge vorkommen wie beispielsweise, dass Priester in ihren Predigten nichts zu sagen haben, Eifersucht und Rivalität zwischen den Mitarbeitern auftreten, die Seelen der Gläubigen hungrig werden und es kommt vor, dass die Gläubigen in ihrem Glauben kalt werden. Aus diesem Grund müssen wir mit Gottes neuem Werk Schritt halten, wenn wir das Werk des Heiligen Geistes erlangen wollen.“

Ich spürte, dass Bruder Zhous gemeinschaftlicher Austausch vernünftig war, dass die Kirche trostlos geworden war, weil sie das Werk des Heiligen Geistes verloren hatte. Das war etwas, dass ich nie zuvor erkannt hatte! Könnte es sein, dass der Herr sich wirklich von uns entfernt hatte?

Er hielt einen Moment inne, und dann erzählte er mir fröhlich: „Ich habe gute Nachrichten für dich. Der Herr ist bereits Mensch geworden, Er ist wiedergekehrt und hat Millionen Wörter kundgegeben; Er verrichtet das Werk eines neuen Zeitalters!“

Das war für mich recht schockierend, und ich stieß aus: „Welche Grundlage hast du, um zu sagen, dass der Herr wiedergekehrt sei?“

Bruder Zhou sagte: „Es ist in der Offenbarung mehrmals prophezeit: ‚Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt.‘ Und außerdem sagte der Herr Jesus: ‚Ich habe euch noch viel zu sagen; aber ihr könnt es jetzt nicht tragen. Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht von sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkünden‘ (Johannes 16,12–13). ‚Und wer meine Worte hört, und glaubt nicht, den werde ich nicht richten; denn ich bin nicht gekommen, daß ich die Welt richte, sondern daß ich die Welt selig mache. Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht auf, der hat schon seinen Richter; das Wort, welches ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage‘ (Johannes 12,47–48). Und im 1. Petrus 4,17 wird gesagt: ‚Denn es ist Zeit, daß anfange das Gericht an dem Hause Gottes.‘ Aufgrund dieser Verse können wir sehen, dass Gott, wenn Er wiederkehrt, neue Worte kundgeben und eine Phase des Werks des Gerichts verrichten wird, angefangen beim Haus Gottes, um uns von unseren verdorbenen Dispositionen gründlich zu reinigen und uns an ein wunderschönes Ziel zu bringen. Solange wir ein suchendes Herz haben und sehr darauf achtgeben, Gottes Kundgebungen zu hören, werden wir die Stimme Gottes erkennen und sehen, dass Er bereits erschienen ist.“

Ich erkannte zwar Bruder Zhous gemeinschaftlichen Austausch darüber an, dass der Herr sich von den religiösen Stätten entfernt habe und den Kirchen das Werk des Heiligen Geistes fehle, und deshalb die Kirchen so trostlos geworden seien, und es kein neues Licht in irgendeiner Predigt gäbe. Jedoch konnte ich einfach nicht akzeptieren, was er darüber sagte, dass der Herr bereits zurückgekehrt sei und eine neue Phase Seines Werks verrichte. Aber ich wagte nicht, es zu bestreiten, weil ich vermutete, dass wenn der Herr wirklich zurückgekehrt war und ich das ablehnen würde, wäre das nicht eine verpasste Gelegenheit? Ich war ein wenig hin- und hergerissen, also sagte ich nichts mehr. Als er wegging, gab Bruder Zhou mir ein Exemplar eines Buchs der Worte Gottes, Das Gericht beginnt mit dem Haus Gottes, und sagte mir, ich solle es sorgfältig lesen.

Die ernsthafte Untersuchung bringt Licht in meine Seele

Nachdem er weggegangen war, schlug ich das Buch auf und las: „Die Erscheinung Gottes bezieht sich auf Seine persönliche Ankunft auf Erden mit dem Ziel, Sein Werk zu tun. Mit Seiner eigenen Identität und Disposition und Seiner inhärenten Methode steigt Er unter die Menschen herab, um das Werk durchzuführen, ein Zeitalter zu beginnen, und ein Zeitalter zu beenden.“ „Heute hat Gott ein neues Werk. Vielleicht akzeptierst du diese Worte nicht, du magst sie als seltsam empfinden, aber Ich rate dir, deine Unbefangenheit nicht zum Vorschein zu bringen, denn nur diejenigen, die wahrhaftig hungern und dürsten nach Gerechtigkeit vor Gott, können die Wahrheit erlangen, und nur diejenigen, die wahrhaftig fromm sind, können von Gott erleuchtet und angeleitet werden. Nichts wird hervorgehen aus Streben nach der Wahrheit durch Streiterei. Nur indem wir besonnen suchen, können wir Ergebnisse erzielen. Wenn Ich sage, dass „Gott heute ein neues Werk hat“, beziehe Ich Mich auf Gottes Rückkehr zum Fleisch. Vielleicht achtest du nicht auf diese Worte, vielleicht verachtest du sie, oder vielleicht sind sie von großem Interesse für dich. Was auch immer zutrifft, Ich hoffe, dass all jene, die sich wahrhaftig nach dem Erscheinen Gottes sehnen, sich dieser Tatsache stellen können und ihr sorgfältige Beachtung schenken. Es ist am besten, keine voreiligen Schlüsse zu ziehen. So sollten kluge Menschen handeln.

Diese prägnanten Worte sprachen zu meinen innersten Gedanken; sie waren einfühlsam und freundlich und ermutigten alle wahren Gläubigen, die nach der Wahrheit dürsten, die Initiative zu ergreifen, Gottes neues Werk zu suchen und zu erforschen. Dies gab mir auch eine Richtung in meiner Suche. Nachdem ich dies gelesen hatte, spürte ich, dass Gott wirklich gekommen und unter uns war, und aus diesem Grund wirkte Er nicht mehr im alten Zeitalter. Kein Wunder, dass ich in meinen Predigten die Inspiration verloren hatte – das lag daran, weil der Heilige Geist die religiösen Stätten verlassen hatte und ein neues Werk verrichtete, und aus diesem Grund war meine Seele so hungrig und durstig und die Kirche so trostlos. Je mehr ich las, umso mehr hellte sich mein Herz auf; ich war auch wirklich bewegt und spürte, dass jene Worte von keinem Menschen gekommen sein konnten. Es schien wirklich die Stimme des Heiligen Geistes zu sein, und ich wollte es weiter untersuchen.

Bruder Zhou besuchte mich ein paar Tage später erneut und tauschte sich mit mir über die drei Phasen des Werks in Gottes 6.000-jährigem Führungsplan, die Geheimnisse der Menschwerdungen und andere Aspekte der Wahrheit gemeinschaftlich aus. Er las mir auch diese Textstelle der Worte Gottes vor: „Gott wird diese Gegebenheit bewirken: Er wird alle Menschen im ganzen Universums dazu veranlassen, zu Ihm zu kommen und den Gott auf Erden anzubeten, und Sein Werk an anderen Orten wird ruhen, und die Menschen werden gezwungen sein den wahren Weg zu suchen. Es wird so sein wie bei Josef: Jeder kam wegen Nahrung zu ihm und verbeugte sich vor ihm, denn er hatte Sachen zum Essen. Um eine Hungersnot zu vermeiden, werden die Menschen gezwungen sein, nach dem wahren Weg zu suchen. Die gesamte Religionsgemeinschaft ist am Hungern, und nur der Gott von heute ist der Urquell lebendigen Wassers, im Besitz des ewig fließenden Urquells, der für den Genuss des Menschen zur Verfügung steht, und die Menschen werden kommen und auf Ihn angewiesen sein.

Dann tauschte er sich gemeinschaftlich aus: „Gottes Worte sagen uns eindeutig, dass Er auf die Erde gekommen ist und ein neues Werk verrichtet, und das Werk des Heiligen Geistes an anderen Orten ist zum Stillstand gekommen. Er wirkt jetzt in den Menschen, die Sein neues Werk akzeptiert haben, und das ist der Grund dafür, dass egal welcher menschlicher Mittel wir uns bedienen, um zu versuchen, die Kirchen wiederzubeleben, nie zu etwas führen. Und außerdem ist Gottes Willen innerhalb des Problems der Trostlosigkeit der Kirchen. Das ist, sodass die wahren Gläubigen, die Menschen, die die Wahrheit lieben, aus ihren religiösen Gemeinschaften austreten und den wahren Weg suchen. Das ist genauso wie die Hungersnot, als es sie in ganz Israel gab, sodass jeder auf der Suche nach Nahrung zu Josef in Ägypten ging. Und heute ist der Allmächtige Gott die einzige Quelle des Wassers des Lebens, also nur, indem wir vor den Allmächtigen Gott kommen und Sein Werk der letzten Tage akzeptieren, können wir die Versorgung mit dem lebendigen Wasser erhalten. Wir haben gesehen, dass die religiöse Welt trostloser und der Glaube der Gläubigen lauwarm wird, aber die Kirche des Allmächtigen Gottes ist anders. Trotz der brutalen Unterdrückung und Verfolgung durch die KPCh und der Verleumdung und Verurteilung durch die religiöse Welt wird der Drang der Menschen, dem Allmächtigen Gott zu folgen und das Evangelium zu verbreiten, um Gott zu bezeugen, nur immer größer. Nicht nur ist die Kirche des Allmächtigen Gottes nicht zusammengebrochen, sondern immer mehr Menschen treten ihr bei. Dies zeigt, dass die Kirche des Allmächtigen Gottes das Werk des Heiligen Geistes hat! Und das erfüllt genau das, was in der Bibel geschrieben steht: ‚Ist der Rat oder das Werk aus den Menschen, so wird’s untergehen; ist’s aber aus Gott, so könnet ihr’s nicht dämpfen‘ (Die Apostelgeschichte 5,38–39).“

Gottes Worte zu hören und Bruder Zhous gemeinschaftlicher Austausch erhellten weiterhin mein Herz. Ich dachte darüber nach, dass die Kirche des Allmächtigen Gottes die einzige Kirche war, die Zeugnis ablegte, dass der Herr Jesus wiedergekehrt sei, und sie erfuhr die heftigste Verfolgung durch die KPCh, aber überraschenderweise war sie die Kirche, die am schnellsten wuchs. Alles, das von Gott kommt, wird natürlich gedeihen; wenn es nicht von Gottes Führung gekommen wäre, wäre ihre Entwicklung schon lange zuvor stagniert – die Kirche des Allmächtigen Gottes hatte wirklich das Werk des Heiligen Geistes! Als ich diese Realität erkannte, wurde mein Verlangen größer, dies zu untersuchen. Da es nichts mehr gab, worüber ich predigen konnte, ging ich nicht zur Kirche, um irgendwelche Predigten zu halten, sondern blieb einfach Zuhause und las Gottes Worte. Bruder Zhou kam auch häufig vorbei, um sich mit mir gemeinschaftlich auszutauschen.

Unsicher in meinem neuen Glauben, werde ich von Freunden von der Kirche behindert und höre auf, den wahren Weg zu untersuchen

Wenige Wochen später kamen eines Tages meine alten Freunde von der Kirche, ein Ehemann und seine Ehefrau, die das Evangelium mit mir zuerst geteilt hatten, zu meinem Haus und sagten verärgert: „Du hast seit mehr als einem Monat in der Kirche keine Predigt mehr gehalten, und wir haben gehört, dass du jetzt an den Östlichen Blitz glaubst. Wie könnte das möglicherweise in Ordnung sein? Der Herr hat die Krankheit deiner Ehefrau geheilt, aber du glaubst nicht mehr an Ihn – ist das nicht vollkommene Undankbarkeit?“ Sie fuhren fort und sagten: „Der Herr Jesus sagte in der Bibel: ‚So alsdann jemand zu euch wird sagen: Siehe, hier ist Christus! oder: da! so sollt ihr’s nicht glauben. Denn es werden falsche Christi und falsche Propheten aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, daß verführt werden in dem Irrtum (wo es möglich wäre) auch die Auserwählten‘ (Matthäus 24,23–24). Du bist einer der Kirchenprediger, also solltest gerade du dir über die Worte des Herrn Jesus im Klaren sein. Er sagte uns, dass wenn wir Menschen hören, die sagen, dass Christus an diesem oder jenem Ort sei, wir ihnen nicht glauben können. Auf diese Weise werden wir nicht getäuscht. Könnte es sein, dass du nicht einmal mehr auf die Worte des Herrn Jesus hörst? Du musst sofort umkehren und vor den Herrn kommen, um zu beichten und Buße zu tun. Er vergibt uns unsere Dummheit und Unwissenheit, aber wenn du das nicht tust, dann wirst du von der Kirche verwiesen werden.“

Nachdem ich sie all dies sagen gehört hatte, wusste ich wirklich nicht, was ich tun sollte – ich war wirklich bestürzt. Der Herr Jesus sagte wahrlich, dass es in den letzten Tagen Menschen gäbe, die sich als Christus ausgeben und die Menschen irreführen würden, aber aufgrund des Lesens der Worte des Allmächtigen Gottes spürte ich, dass dies vom Heiligen Geist gekommen war, und außerdem hatte Bruder Zhou sich mit mir gemeinschaftlich darüber ausgetauscht, dass der Grund für die Trostlosigkeit der Kirche sei, dass Gott ein neues Werk verrichte und folglich in unserer Kirche nicht mehr wirke. Das war die Wahrheit! Ich wusste wirklich nicht, was ich tun sollte. Gerade als ich weder ein noch aus wusste und keine Ahnung hatte welche Wahl ich treffen sollte, riet mir meine Ehefrau: „Sie haben recht. Es gibt Menschen, die sich in den letzten Tagen als Christus ausgeben, also müssen wir vorsichtig sein. Außerdem war es der Herr Jesus, der mein Leben rettete, also sollten wir auf sie hören.“

Dies warf mich in einen heftigen, inneren Kampf. Als ich daran dachte, wie erleuchtend Bruder Zhous gemeinschaftlicher Austausch gewesen war und auch wie wunderbar die Worte des Allmächtigen Gottes waren, spürte ich, dass der Herr wirklich gekommen war, um unter der Menschheit zu wandeln. Aber die Bibel sagt sehr eindeutig aus, dass es in den letzten Tagen Menschen geben wird, die sich als Christus ausgeben, und falsche Propheten, die kommen, um die Menschen irreführen, und mir fehlte es an Urteilsvermögen. Wenn ich in die Irre geführt werden würde, würde ich vom Herrn nicht abgelehnt und beiseitegeschoben werden, und wären dann die zwei Jahrzehnte meines Glaubens nicht vergeblich gewesen? Ich war wirklich besorgt darüber, irregeführt zu werden. Ich überlegte immer wieder hin und her, und schließlich beschloss ich, zurück zur Kirche zu gehen und über das, was ich untersucht hatte, zu einem späteren Zeitpunkt nachzudenken.

Bruder Zhou kam ein paar Tage später wieder vorbei; ich gab ihm das Buch zurück und bat ihn nicht mehr zu kommen. Er wollte sich sowohl mit mir als auch mit meiner Ehefrau gemeinschaftlich austauschen, aber keiner von uns hörte auf das, was er zu sagen hatte. Ich bestand darauf, dass er das Buch zurücknimmt, und er riet uns: „Bruder und Schwester, das sind Gottes Worte – das ist die Wahrheit, und sie kann uns mit Nahrung versorgen. Ihr werdet es noch bedauern, dies abzulehnen. Wo werdet ihr das jemals wiederfinden?“ Seine Worte ließen mich innehalten, aber ich gab ihm das Buch trotzdem zurück.

Überflutet von Leid flehe ich Gott um Führung an und suche wieder die Fußstapfen des Herrn

Nach Bruder Zhous letztem Besuch begann ich wirklich unglücklich zu werden. Als ich am Podium in der Kirche stand, hatte ich keine Ahnung, worüber ich sprechen sollte – mein Mut sank. Ich dachte oft daran zurück, was er gesagt hatte, dass der Allmächtige Gott der wiedergekehrte Jesus sei und dass ich letztendlich bedauern würde, mich zu weigern, den wahren Weg zu akzeptieren. Manchmal ließ mich dies die ganze Nacht schlaflos zurück, ich wälzte mich hin und her und dachte darüber nach, dass ich all diese Jahre an den Herrn geglaubt hatte und ständig auf Seine Rückkehr hoffte, also wenn der Allmächtige Gott wirklich der wiedergekehrte Herr Jesus war und ich mit Gottes Fußstapfen nicht Schritt halten würde, wäre dann mein Glaube nicht vergebens? In meinem Leid kam ich im Gebet vor den Herrn: „Oh Herr! Ich bin im Augenblick wirklich verwirrt und verloren. Ich hörte, dass Du zurückgekehrt seist, aber ich fürchte mich davor, von jemanden, der sich als Christus ausgibt, auf den falschen Weg geleitet zu werden, also fürchte ich mich, diese Suche und Untersuchung fortzusetzen. Herr, in meiner Seele ist jetzt Dunkelheit, und ich kann Deine Anwesenheit nicht spüren. Bitte führe mich und zeig mir den Weg, den ich nehmen muss.“

Danach fand ich eine Prophezeiung in der Bibel über die Rückkehr des Herrn, die mich wirklich nachdenklich stimmte: „Und ich sah in der rechten Hand des, der auf dem Stuhl saß, ein Buch, beschrieben inwendig und auswendig, versiegelt mit sieben Siegeln. Und ich sah einen starken Engel, der rief aus mit großer Stimme: Wer ist würdig, das Buch aufzutun und seine Siegel zu brechen? Und niemand im Himmel noch auf Erden noch unter der Erde konnte das Buch auftun und hineinsehen. Und ich weinte sehr, daß niemand würdig erfunden ward, das Buch aufzutun und zu lesen noch hineinzusehen. Und einer von den Ältesten spricht zu mir: Weine nicht! Siehe, es hat überwunden der Löwe, der da ist vom Geschlecht Juda, die Wurzel Davids, aufzutun das Buch und zu brechen seine sieben Siegel“ (Offenbarung 5,1–5). Es wurde eindeutig in der Offenbarung verkündet – nur Gott kann die Schriftrolle und die sieben Siegel öffnen. Ich dachte daran, was in dem Buch geschrieben stand, das Bruder Zhou mir gegeben hatte – nichts davon stand in der Bibel, und es offenbarte viele Geheimnisse der Bibel. Wenn das nicht der wiedergekehrte Herr Jesus war, wer sonst könnte diese tausendjährigen, biblischen Geheimnisse erschließen? Der Herr Jesus sagte tatsächlich: „Darum seid ihr auch bereit; denn des Menschen Sohn wird kommen zu einer Stunde, da ihr’s nicht meinet“ (Matthäus 24,44). Die Worte des Herrn Jesus waren sehr eindeutig. Gerade wenn wir es am wenigsten erwarten, wird der Herr kommen, und da es jetzt Menschen gibt, die Zeugnis ablegen von der Wiederkunft des Herrn, warum sollte ich es nicht untersuchen? Und Bruder Zhous gemeinschaftlicher Austausch über den Grund der Trostlosigkeit der Kirchen war besonders zutreffend! Das hatte die Verwirrung in mir wirklich beseitigt. Je mehr ich darüber nachdachte, je mehr Bedauern empfand ich; ich wusste, dass ich nicht auf meine Freunde von der Kirche hätte hören und das Buch zurückgeben sollen. Ich wusste nicht mehr, wo ich Bruder Zhou finden konnte – was könnte ich tun?

Ich war in den folgenden Tagen wirklich niedergeschlagen. Ich nahm gelegentlich eine Bibel zur Hand ohne zu wissen, was ich lesen sollte, und manchmal nickte ich sogar ein. In jenen Momenten wünschte ich mir wirklich, Bruder Zhou aufsuchen zu können! Ich begann, jeden Tag zum Ortseingang zu gehen, um mich umzuschauen, und manchmal stand ich dort wer weiß wie lange und hoffte, dass er vor mir auftauchen würde. Aber ich hatte nach einigen dieser Tage nie ein Zeichen von ihm gesehen; ich wurde wirklich mutlos. Alles, was ich tun konnte, war zum Herrn zu beten und zu flehen: „Herr, ich spüre, dass Du wieder Mensch geworden und unter uns bist, aber ich habe aufgrund meiner Unwissenheit und Dummheit die Gelegenheit verpasst. Ich hoffe wirklich, dass Bruder Zhou kommt, um sich mit mir mehr gemeinschaftlich auszutauschen, sodass ich eine weitere Chance habe, dies zu suchen und zu erforschen. Wenn ich diese Gelegenheit wieder hätte, würde ich sie bestimmt nicht übergehen.“

Ich danke dem Herrn, dass Er mein Gebet erhörte. Eines Tages begegnete ich zufällig einer Schwester, die ich von früher von der Kirche in der Straße kannte, und ich erzählte ihr, was Bruder Zhou darüber gesagt hatte, dass der Herr wieder Mensch geworden sei und das Werk des Zeitalters des Königreichs verrichte. Überraschenderweise stellte ich fest, dass sie das Werk des Herrn der letzten Tage bereits akzeptiert hatte, und sie sagte sehr fröhlich: „Du hast großes Glück, dass du von der Wiederkunft des Herrn gehört hast. Da du das Verlangen hast, dies zu suchen und zu erforschen, werde ich morgen mit einer anderen Schwester vorbeikommen, sodass wir uns gemeinschaftlich austauschen können.“ Ich war freudig erregt.

Ich lerne, den wahren Christus von jenen zu unterscheiden, die sich als Christus ausgeben, und verliere meine Furcht, in meiner Untersuchung auf Irrwege zu geraten

Am nächsten Tag kamen diese zwei Schwestern vorbei, und ich teilte mit ihnen meine Erfahrung mit meinen Freunden von der Kirche sowie meine Furcht, von jemanden in die Irre geleitet zu werden, der sich als Christus ausgab, was mich veranlasst hatte, nicht gewillt zu sein, meine Untersuchung fortzusetzen. Eine von ihnen hatte dies über meine Verwirrung zu sagen: „Wir müssen ein reines Verständnis von der Bibel haben. Der Herr Jesus sagte: ‚So alsdann jemand zu euch wird sagen: Siehe, hier ist Christus! oder: da! so sollt ihr’s nicht glauben. Denn es werden falsche Christi und falsche Propheten aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, daß verführt werden in dem Irrtum (wo es möglich wäre) auch die Auserwählten‘ (Matthäus 24,23–24). Das sagt uns, dass es Menschen geben wird, die als Christus erscheinen, wenn der Herr in den letzten Tagen kommt. All jene, die Gottes Werk in der Vergangenheit nachahmen und sich Zeichen und Wunder bedienen, um die Menschen irrezuführen, sind die, die sich als Christus ausgeben. Der Herr Jesus sagte zu uns, dass wir wachsam sein sollen, um nicht von jenen in die Irre geführt zu werden, die sich als Christus ausgeben, aber Er sagte uns nicht, dass wir uns weigern sollten, irgendwelche Nachrichten zu untersuchen, die wir über die Ankunft des Herrn hören. Wenn wir das ausnahmslos ablehnen, würde das nicht bedeuten, aus Angst vor dem Ersticken zu hungern? Wie könntest du die Wiederkunft des Herrn Jesus in den letzten Tagen auf jene Art möglicherweise willkommen heißen? Der Kernpunkt ist jetzt, dass wir lernen müssen, den wahren Christus von jenen zu unterscheiden, die sich als Christus ausgeben, und sobald wir diesen Aspekt der Wahrheit verstehen, müssen wir uns nicht mehr fürchten, irregeführt zu werden.“

Dann fuhr sie fort und las diese beiden Textstellen der Worte Gottes: „Der menschgewordene Gott wird Christus genannt. Deswegen wird der Christus, der den Menschen die Wahrheit geben kann, Gott genannt. Dies ist nicht übertrieben, weil Er das Wesen Gottes besitzt, die Disposition Gottes besitzt und Weisheit in Seiner Arbeit liegt; all dies ist für den Menschen unerreichbar. Diejenigen, die sich selbst Christus nennen, jedoch die Arbeit Gottes nicht ausführen können, sind Betrüger. Der wahre Christus ist nicht nur die Manifestation Gottes auf Erden, sondern auch genau jener besondere von Gott angenommene Körper, während Er Seine Arbeit unter den Menschen ausführt und diese vollendet. Dieses Fleisch kann nicht einfach von irgendeinem Menschen ersetzt werden, sondern nur von jemandem, der Gottes Arbeit auf Erden angemessen stützen, Gottes Disposition ausdrücken, Gott gut repräsentieren und dem Menschen Leben geben kann. Früher oder später werden diese Nachahmer von Christus scheitern, denn obwohl sie behaupten Christus zu sein, haben sie nichts vom Wesen Christi. Ich sage deshalb, dass die Echtheit Christi nicht vom Menschen bestimmt werden kann, sondern von Gott Selbst beantwortet und entschieden wird.

Abgesehen von Christus haben diejenigen, die von sich behaupten, Christus zu sein, nicht Seine Qualitäten. Wenn man dies der arroganten und sich selbst erhöhenden Disposition der falschen Christusse gegenüberstellt, wird offensichtlich, welche Art von Fleisch Christus wirklich ist. Je falscher sie sind, desto mehr stellen sich diese falschen Christusse selbst dar und desto fähiger sind sie, Zeichen und Wunder zu wirken, um den Menschen zu täuschen. Falsche Christusse verfügen nicht über die Qualitäten Gottes; Christus wird nicht von einem einzigen Element, das zu den falschen Christussen gehört, beschmutzt. Gott wird nur zu Fleisch, um das Werk des Fleisches zu vollenden, nicht einfach, um allen Menschen zu erlauben, Ihn zu sehen. Vielmehr lässt Er Seine Arbeit Seine Identität bestätigen und erlaubt das, was Er offenbart, Seine Substanz zu bezeugen. Seine Substanz ist nicht haltlos; Seine Identität wurde nicht von Seiner Hand ergriffen; sie wird durch Sein Werk und Seine Substanz bestimmt.

Sie fuhr fort, um sich gemeinschaftlich auszutauschen: „Gott sagt uns hier die Wahrheit, wie man den wahren Christus von jenen, die sich als Christus ausgeben, unterscheiden kann. Wenn es Gott im Fleisch ist, wird Er Gottes Wesen haben, fähig sein, Gottes Disposition auszudrücken und was Gott hat und ist; Er wird Gottes neues Werk einleiten. Wir wissen, dass die Worte, die von Gott kundgegeben werden, erfüllt von Autorität und Macht sind, und Gott kann nicht nur den Himmel, die Erde und alle Dinge mit Seinen Worten erschaffen, sondern Er kann sich auch Seiner Worte bedienen, um die Menschheit zu erretten und uns die Wahrheit, den Weg und das Leben gewähren. Gott im Fleisch ist auch fähig, ein altes Zeitalter zum Abschluss zu bringen und ein neues Zeitalter einzuleiten. Er kann das Werk der Erlösung der Menschheit verrichten, und insbesondere kann Er das Werk der vollständigen Errettung der Menschheit verrichten. Das wird von Gottes Wesen genau festgelegt. Das ist genauso wie der Herr Jesus – Er war ein gewöhnlicher Mensch, aber Er hatte das Wesen Christi. Er war die Verkörperung des Geistes Gottes. Er begann das Zeitalter der Gnade und brachte das Zeitalter des Gesetzes zu einem Ende. Er brachte uns den Weg der Buße und zeigte uns für das neue Zeitalter einen Weg des Praktizierens. Er brachte eine Disposition der Gnade und Liebe zum Ausdruck, zeigte viele Zeichen und Wunder, heilte Krankheiten, trieb Dämonen aus, brachte die Menschen vom Tod zurück, beruhigte den Wind und die Wellen und so weiter. Letztendlich wurde Er gekreuzigt und schloss das Werk der Erlösung der gesamten Menschheit ab. Genauso scheint der Allmächtige Gott, der in den letzten Tagen Fleisch geworden ist, nach außen hin ein gewöhnlicher und normaler Mensch zu sein, aber Er besitzt das Wesen Gottes. Er beendete das Zeitalter der Gnade und begann das Zeitalter des Königreichs. Er verrichtet die Phase des Werks des Richtens und Reinigens der Menschheit auf der Grundlage des Erlösungswerks des Herrn Jesus. Der Allmächtige Gott hat alle Wahrheiten zum Ausdruck gebracht, um die Menschheit vollkommen zu erretten; Er hat die Geheimnisse von Gottes 6.000-jährigem Führungsplan sowie die Geheimnisse der Menschwerdung und der Bibel enthüllt. Er hat uns auch unzählige Aspekte der Wahrheit gesagt, einschließlich wie wir an Gott glauben und Ihn anbeten können, wie wir die Pflicht als ein erschaffenes Wesen erfüllen und wie wir unsere verdorbenen Dispositionen abschütteln können. Er hat für uns den Weg aufgezeigt, um die Errettung zu erzielen, und Seine gerechte Disposition zum Ausdruck gebracht. Wir können aufgrund Seines Werks und Seiner Worte vollkommen erkennen, dass der Allmächtige Gott der menschgewordene Gott höchstpersönlich ist.

Andererseits haben jene, die sich für Christus ausgeben, nicht das Wesen Gottes, und sie sind unfähig, die Wahrheit zum Ausdruck zu bringen. Sie können die Geheimnisse des Führungsplans Gottes nicht offenbaren; sie können uns den Weg, um unsere Verdorbenheit zu reinigen, nicht zeigen, und sie können auch kein neues Zeitalter eröffnen oder ein altes zum Abschluss bringen. Aus diesem Grund können sie nur das Werk nachahmen, das Gott bereits verrichtet hat und die Menschen irreführen, indem sie Zeichen und Wunder vorführen. Sie können jedoch auf keinen Fall bedeutende Wunder vollbringen wie Menschen vom Tod zurückzubringen oder 5.000 Menschen mit fünf Broten und zwei Fischen zu speisen. Das liegt daran, dass ihnen die Macht und Autorität Gottes fehlt. Aus diesem Grund ist der Schlüssel, um zwischen dem wahren Christus und jenen zu unterscheiden, die sich als Christus ausgeben, zu sehen, ob sie fähig sind, die Wahrheit zum Ausdruck zu bringen und das Werk Gottes zu verrichten.“

Als ich dies hörte, antwortete ich aufgeregt: „Aufgrund des Lesens der Worte Gottes und dem Hören deines gemeinschaftlichen Austauschs habe ich erfahren, wie man zwischen dem wahren Christus und jenen unterscheidet, die sich als Christus ausgeben. Das muss anhand ihres Werks und ihrer Worte beurteilt werden – jemandem, der sich als Christus ausgibt, fehlt das Wesen Gottes und er ist unfähig, die Wahrheit zum Ausdruck zu bringen. Sie können nur die Menschen in die Irre führen, indem sie einige außergewöhnliche Fähigkeiten unter Beweis stellen. Der Herr Jesus prophezeite, dass in den letzten Tagen Menschen auftauchen werden, die sich als Christus ausgeben, und Er war besorgt, dass sie uns irreführen würden – es war überhaupt nicht so, uns zu veranlassen, das Untersuchen des Werks des wiedergekehrten Herrn abzulehnen. Aber auch als ich ganz eindeutig erkannte, dass die Worte des Allmächtigen Gottes voller Autorität und Macht sind und Licht in mein Herz brachten, hörte ich nur blind auf die Fehlinterpretation meiner Freunde von der Kirche bezüglich der Worte des Herrn und weigerte mich folglich, die Worte des Allmächtigen Gottes zu untersuchen – das war so dumm. Wenn Gottes Gnade nicht gewesen wäre, aufgrund derer ihr beiden hierhergekommen seid, um euch mit mir gemeinschaftlich auszutauschen, hätte ich Gottes Errettung der letzten Tage verloren und würde es für den Rest meines Lebens bedauern. Jetzt weiß ich, wie man den wahren Christus von jemandem unterscheidet, der sich als Christus ausgibt, und ich muss nicht mehr befürchten, irregeführt zu werden. Ich kann das Werk des Allmächtigen Gottes zuversichtlich untersuchen.“ Die Schwestern nickten fröhlich, als sie hörten, dass ich bereit war, Gottes Werk zu prüfen, und überließen mir ein anderes Buch der Worte Gottes, bevor sie weggingen. Ich spürte, dass es wie ein unbezahlbarer Schatz war.

Die Rückkehr vor Gott und das Zurückerinnern an Gottes Liebe

Aufgrund des Lesens der Worte Gottes begann ich nach einiger Zeit, immer mehr Wahrheiten zu verstehen; ich fing an, Frieden und Freude in meiner Seele zu spüren. Auf den Versammlungen der Brüder und Schwestern sind alle offen und aufrichtig. Sie alle tauschen sich gemeinschaftlich über ihre persönlichen Erfahrungen mit dem Gericht und der Reinigung durch Gottes Worte aus, unterstützen sich gegenseitig und stellen gegenseitige Versorgung zur Verfügung. Wann immer ich eine Schwierigkeit irgendeiner Art habe, tauschen sie sich alle geduldig über Gottes Worte aus, sodass ich einen Weg des Praktizierens finden kann. Ich habe einen Vorgeschmack von der Freude am Werk des Heiligen Geistes und Seiner Führung bekommen, und ich bin mir absolut sicher, dass der Allmächtige Gott der wiedergekehrte Herr Jesus ist.

Als ich an den Prozess meiner Untersuchung des wahren Wegs zurückdachte, obwohl es Höhen und Tiefen gab, ist mein Kernpunkt, dass Gott uns führen wird, solange wir ernsthaft suchen. Ich danke Gott dafür, dass Er mir erlaubte, die Errettung, die ich verloren hatte, erneut zu finden und dem Herrn wieder zu begegnen!

Dieser Artikel stammt aus: DIE BIBEL STUDIEREN

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post