Predigt über die Wiederkunft Jesu

Veröffentlicht auf

Heutzutage sind die letzten Tage gekommen. Ich glaube, dass die Brüder und Schwestern aus verschiedenen Konfessionen und Sekten aufmerksam auf die Rückkehr des Herrn Jesus achten. Der Herr hat uns einmal versprochen: „Ich gehe hin euch die Stätte zu bereiten. Und wenn ich hingehe euch die Stätte zu bereiten, so will ich wiederkommen und euch zu mir nehmen, auf daß ihr seid, wo ich bin.“ (Johannes 14,2-3) Aus diesem Grund erwarten wir alle mit Spannung, dass der Herr wiederkommen wird, um uns in das Himmelreich zu bringen. Jedoch in Bezug auf die Art der Rückkehr des Herrn, hat jede Glaubensgemeinschaft unterschiedliche Vorstellungen davon. Es gibt hauptsächlich zwei Standpunkte. Einige Konfessionen glauben, dass, der Herr, da er uns im spirituellen Körper verlassen hat, er auch sicherlich im spirituellen Körper erscheinen wird, um uns zu entrücken. Aber andere haben eine andere Meinung. Sie glauben, dass der Herr sich uns im Fleisch offenbart, wenn er zurückkehrt. Wie auch immer, in welcher Form der Herr zurückkehren wird, hängt damit zusammen, ob jeder von uns Christen entrückt werden kann. Deshalb müssen wir es klarstellen, um nicht vom Herrn zurückgelassen zu werden.

In welcher Weise wird der Herr Jesus kommen, um seine Gläubigen zu holen?

Die Pastoren pflegten die folgende Schriftstellen zu erklären: „welche auch sagten: Ihr Männer von Galiläa, was stehet ihr und sehet gen Himmel? Dieser Jesus, welcher von euch ist aufgenommen gen Himmel, wird kommen, wie ihr ihn gesehen habt gen Himmel fahren.” (Apg. 1,11)  „Siehe, er kommt mit den Wolken, und es werden ihn sehen alle Augen und die ihn zerstochen haben; und werden heulen alle Geschlechter auf der Erde. Ja, amen.“ (Offenbarung 1,7) Und sie sagten uns: Weil der Herr Jesus nach seiner Auferstehung im spirituellen Körper in den Himmel aufgefahren ist, wird er auch kommen und im spirituellen Körper erscheinen, um seine Gläubigen zu entrücken. Viele Gläubige, die von diesen Worten überzeugt sind, beobachten Himmel und Wolken und warten ungeduldig auf seinen offensichtlichen spirituellen Körper. Heutzutage hat sich die Prophezeiung vier Blutmonden erfüllt, und das große Desaster steht kurz bevor. Wir müssen jedoch noch vor Gottes Thron genommen werden. Aufgrund dieser Tatsache begann ich zu bezweifeln, was die Pastoren gesagt hatten. Und dann habe ich die Bibel sorgfältig durchsucht. Ich sah, dass es viele Schriften gibt, in denen die Prophezeiung des Menschensohnes erwähnt wird, wie zum Beispiel: „Denn gleichwie ein Blitz ausgeht vom Aufgang und scheint bis zum Niedergang, also wird auch sein die Zukunft des Menschensohnes.“ (Matthäus 24,27) „Darum seid auch ihr bereit; denn des Menschen Sohn wird kommen zu der Stunde, da ihr’s nicht meinet.“ (Lukas 12,40) „Denn wie der Blitz oben vom Himmel blitzt und leuchtet über alles, was unter dem Himmel ist, also wird des Menschen Sohn an seinem Tage sein. Zuvor aber muß er viel leiden und verworfen werden von diesem Geschlecht.“ (Lukas 17,24-25) Diese Schriften erwähnen alle die Worte über das Kommen des Menschensohnes und sagen auch, wann der Menschensohn kommt „Zuvor aber muß er viel leiden und verworfen werden von diesem Geschlecht.“ Ich dachte: Angesichts der Tatsache, dass er der Menschensohn genannt wird, bedeutet es nicht, dass er von Menschen geboren werden wird? Zum Beispiel erschien unser liebender Herr Jesus als gewöhnlicher Mensch und brauchte die grundlegenden Bedürfnisse des Lebens wie ein normaler Mensch. Seine Substanz ist jedoch göttlich, und Er ist der inkarnierte Gott selbst. Hier sagte der Herr, dass Er als der Menschensohn in den Letzten Tagen sterben würde, was bedeuten muss, dass Gott immer noch inkarniert und als Abbild des Menschensohnes erscheint, um in den letzten Tagen unter uns Sein Werk zu tun. Wenn sich der Herr uns in seinem spirituellen Körper nach der Auferstehung offenbart, indem er durch die Wände geht und plötzlich auftaucht und verschwindet, dann werden wir vor ihm zu Tode erschrecken und uns vor Ihm anbetend niederwerfen. Wer wagt es, Seine Rückkehr abzulehnen? Wäre in diesem Fall nicht die Prophezeiung des Herrn Jesus: „Zuvor aber muß er viel leiden und verworfen werden von diesem Geschlecht“ vergeblich gesprochen werden? Nur wenn der Herr Jesus im Fleisch zurückkehrt, wird sich die Prophezeiung erfüllen. Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass der Herr Jesus als der Menschensohn kommt, um seine Gläubigen zu holen, was bedeutet, dass Gott mit der äußeren Hülle der normalen Menschheit Fleisch werden wird, um unter uns zu wirken.

Wozu wird der Herr als normaler Mensch kommen?

Als ich die Bibel genauer studierte, wusste ich: Wenn der Herr in den letzten Tagen wiederkommt, wird er Schafe von Ziegen trennen, böse Diener von guten Dienern, Spreu von Weizen – alle nach ihrer Art einstufen, die Guten belohnen und die Bösen bestrafen. Wenn der Herr nach der Auferstehung in seinem spirituellen Körper zurückkehrt, wird jeder, nachdem er dies gesehen hat, vor ihm aus Angst sich niederwerfen und gehorchen. In einem solchen Zustand kann nicht erkannt werden, ob der Mensch gut oder böse ist, noch weniger kann zwischen Gut und Böse unterschieden oder entsprechend getrennt werden. Sondern wenn der Herr als Menschensohn kommt, weil seine äußere Erscheinung die Hülle der normalen Menschheit ist, wird es für die Menschheit leicht sein, in ihrem wahren Wesen vor Ihm zu erscheinen. Es ist so, wie damals, als der Herr Jesus als Menschensohn unter den Menschen wirkte. Zu dieser Zeit erkannten die Hohenpriester, Schriftgelehrten und Pharisäer nicht, dass sein Wesen Gott selbst war. Sie behandelten Ihn als einen gewöhnlichen Menschen und verachteten Seine Gewöhnlichkeit und Normalität. Als der Herr Jesus sprach und wirkte, erkannten sie sein Göttlichkeit nicht, noch weniger erkannten sie Seine Stimme. Als Folge davon haben sie nicht anerkannt, dass der Herr Jesus der gekommene Messias war, sondern haben jede Ausrede gesucht, Ihn zu verurteilen, und sich der römischen Regierung angeschlossen, um Ihn zu kreuzigen. So wurde ihr Böses wegen Seiner Normalität offenbart. Im Gegenteil, obwohl diejenigen, die sich nach der Wahrheit sehnten, das Fleisch des Herrn Jesus sahen, waren normal, doch von Seiner Arbeit und seinen Worten erkannten sie, dass das, was Er sagte und tat, voller Autorität und Macht war. Zum Beispiel konnte ein einziges Wort von Ihm die Toten wieder lebendig machen und das Meer beruhigen. Nur der Schöpfer besitzt diese Art von Autorität. Und überdies sahen sie, dass die Worte, die von Ihm gesprochen wurden, den Menschen zu jener Zeit Wege zum Handeln brachten. Sie waren sich sicher, dass Seine Worte die Wahrheit sind, erkannten Seine Stimme und bestätigten, dass Er der kommende Messias war. So folgten sie Ihm und erlangten Seine Segnungen und Gnade. Ich dachte an die Worte des Herrn Jesus: „Des Menschen Sohn wird seine Engel senden; und sie werden sammeln aus seinem Reich alle Ärgernisse und die da unrecht tun, und werden sie in den Feuerofen werfen; da wird sein Heulen und Zähneklappen.“ (Matthäus 13,41-42) Aus seinen Worten erkannte ich: Wenn der Weizen und das Unkraut am Ende der Welt getrennt sind, wird der Menschensohn Seine Engel aussenden, um das Unkraut in einen Feuerofen zu werfen. Wenn sie den Menschensohn erwähnen, der seine Engel aussendet, muss er das fleischgewordene Fleisch Gottes sein. Werden auf diese Weise nicht alle enttarnt und getrennt: Unkraut und Weizen, Ziegen und Schafe, böse Diener und gute Diener vom Fleisch gewordenen Gott? Deshalb ist der Herr Jesus so klug, wenn er zum Fleisch zurückkehrt, er enttarnt die Menschen wirklich.

Wie können wir den zurückgekehrten Menschensohn erkennen?

In der Bibel habe ich diese Schriftstellen gesehen: „Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht von sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkünden.“ (Johannes 16,13) „Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. So jemand meine Stimme hören wird und die Tür auftun, zu dem werde ich eingehen und das Abendmahl mit ihm halten und er mit mir.“ (Offenbarung 3,20) „Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!“ (Offenbarung 2,29) „Und wer meine Worte hört, und glaubt nicht, den werde ich nicht richten; denn ich bin nicht gekommen, daß ich die Welt richte, sondern daß ich die Welt selig mache. Wer mich verachtet und nimmt meine Worte nicht auf, der hat schon seinen Richter; das Wort, welches ich geredet habe, das wird ihn richten am Jüngsten Tage.“ (Johannes 12,47-48) Von den Worten des Herrn wissen wir, dass, wenn der „Geist der Wahrheit“ kommt, wird er immer Jesu Worte äußern; das heißt, Gott wird persönlich erscheinen, um Seine Stimme und Seine Worte unter den Menschen auszudrücken. Er wird die Prophezeiungen, die vom Herrn Jesus und in der Offenbarung gesagt wurden, offenlegen und uns vom Ziel der Menschheit erzählen. Darüber hinaus wird Er in den letzten Tagen Gericht halten und dem Menschen den Weg der Errettung zeigen. Daraus können wir schließen, dass der Eine, der die Wahrheit ausdrücken kann, um das Werk des Gerichts in den letzten Tagen zu tun, der inkarnierte Gott, der zurückgekehrte Sohn des Menschen, der Herr Jesus, ist. Folglich ist der Schlüssel zum Warten auf des Herrn Rückkehr Aufmerksamkeit auf das Wort Gottes. Solange wir in der Lage sind, Seine Stimme zu erkennen, können wir Seine Erscheinung sehen, den zurückgekehrten Menschensohn willkommen heißen, dann vor Seinen Thron entrückt werden und die lebendigen Wasser des Lebens genießen.

Dieser Artikel stammt aus: DIE BIBEL STUDIEREN

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post