Worte darüber, wie man ein ehrlicher Mensch ist

Veröffentlicht auf

Ihr solltet wissen, dass Gott an einem ehrlichen Menschen Gefallen findet. Gott besitzt die Wesenheit der Treue, weshalb man Seinem Wort stets vertrauen kann. Darüber hinaus sind Seine Handlungen tadellos und unstrittig. Aus diesem Grund gefallen Gott jene, die vollkommen ehrlich mit Ihm sind. Ehrlichkeit bedeutet, Gott sein Herz zu geben; niemals falsches Spiel mit Ihm zu treiben; in allem offen mit Ihm zu sein, niemals die Wahrheit zu verheimlichen; nie etwas zu tun, was jene über einem täuscht und jene unter einem irreführt; und nie etwas zu tun, nur, um sich bei Gott beliebt zu machen. Kurz gesagt, ehrlich zu sein bedeutet, in seinen Handlungen und Worten von Unreinheiten abzusehen und weder Gott noch Mensch zu täuschen. Was Ich sage, ist sehr einfach, aber für euch ist es doppelt so mühsam. Viele würden lieber in die Hölle verdammt werden, als ehrlich zu sprechen und zu handeln. Kein Wunder, dass Ich den Unehrlichen eine andere Behandlung bereithalte. Natürlich verstehe Ich die großen Schwierigkeiten gut, denen ihr gegenübersteht, wenn ihr versucht ein ehrlicher Mensch zu sein. Ihr seid alle furchtbar schlau und geschickt darin, bei einem Herrn mit eurem eigenen winzig kleinen Zollstab Maß zu nehmen, und das macht Mein Wirken viel einfacher. Da jeder von euch Geheimnisse an seine Brust hält, werde Ich euch wohl einen nach dem anderen ins Unglück schicken, um sich einer „Prüfung“ durch Feuer zu unterziehen, sodass ihr danach vollkommen dazu verpflichtet seid, Meinen Worten zu glauben. Letztendlich werde Ich euren Mündern die Worte „Gott ist ein Gott der Treue“ entwinden, woraufhin ihr euch auf eure Brust schlagen und klagen werdet: „Des Menschen Herz ist unaufrichtig!“ Was wird unter diesen Umständen euer Geisteszustand sein? Ich kann Mir vorstellen, dass ihr euch nicht mehr so von eurer Selbstherrlichkeit hinreißen lassen werdet, wie ihr es jetzt tut. Noch weniger werdet ihr, so wie jetzt, „zu tiefgründig sein, um verstanden zu werden“. Manche benehmen sich in Gottes Gegenwart anständig und ausgesprochen „wohlerzogen“, werden jedoch in der Gegenwart des Geistes aufsässig und verlieren alle Hemmungen. Würdet ihr einen solchen Menschen zu den Ehrlichen zählen? Wenn du ein Heuchler bist und jemand, der geschickt Kontakte knüpfen kann, sage Ich dir, dass du zweifellos jemand bist, der mit Gott leichtfertig umgeht. Wenn deine Worte voller Entschuldigungen und wertlosen Rechtfertigungen sind, sage Ich, dass du jemand bist, der äußerst widerwillig die Wahrheit in die Praxis umsetzt. Wenn du viele Heimlichkeiten hast, die du ungern teilst, und du äußerst widerwillig deine Geheimnisse – das heißt, deine Schwierigkeiten – vor anderen offenlegst, um nach dem Weg des Lichtes zu suchen, dann sage Ich, bist du jemand, der die Errettung nicht leicht erhalten wird und der nicht leicht aus der Finsternis hervorkommen wird. Wenn es dir viel Freude bereitet, nach dem Weg der Wahrheit zu suchen, dann bist du jemand, der ständig im Licht lebt. Wenn du gern ein Dienender im Hause Gottes bist, fleißig und gewissenhaft in Dunkelheit arbeitest, immer gibst, aber niemals nimmst, dann sage Ich, bist du ein ergebener Heiliger, weil du nach keiner Belohnung strebst, sondern einfach ein ehrlicher Mensch bist. Wenn du bereit bist, offen zu sein, wenn du bereit bist, dein Alles aufzuwenden; wenn du imstande bist, dein Leben für Gott zu opfern und Zeugnis abzulegen; wenn du in dem Ausmaß ehrlich bist, dass du nur daran denkst, Gott zufriedenzustellen und niemals an dich selbst denkst oder für dich selbst nimmst, dann sage Ich, dass diese Menschen jene sind, die im Licht genährt werden und die in Ewigkeit im Königreich leben werden.

aus „Drei Ermahnungen“

Euer Ziel und euer Schicksal sind euch sehr wichtig – sie sind von ernstem Belang. Ihr glaubt, wenn ihr Dinge nicht mit großer Sorgfalt tut, ist es gleichbedeutend damit, kein Ziel zu haben, und mit der Zerstörung eures Schicksals. Aber seid ihr jemals darauf gekommen, dass wenn die aufgebrachten Anstrengungen nur dazu dienen, um ein Ziel zu erreichen, sie nur fruchtlose Arbeit sind? Solche Bemühungen sind nicht echt – sie sind gefälscht und trügerisch. Wenn das der Fall ist, werden diejenigen, die für ihr Ziel arbeiten, ihre endgültige Niederlage erhalten, weil das Versagen des menschlichen Glaubens an Gott aufgrund von Täuschung geschieht. Ich habe vorher gesagt, dass Ich es nicht mag, wenn man Mich umschmeichelt, wenn man um Mich herumschwänzelt oder Mich mit Begeisterung behandelt. Ich mag es, wenn ehrliche Leute sich Meiner Wahrheit und Meinen Erwartungen stellen. Noch mehr mag Ich es, wenn die Leute in der Lage sind, Meinem Herzen die größte Fürsorge und Rücksicht entgegenzubringen, und wenn sie Meinetwegen sogar alles aufgeben können. Nur so kann Mein Herz getröstet werden.

aus „Über das Ziel“

Das Verfolgen der Wahrheit ist das Wichtigste, und sie zu praktizieren ist eigentlich sehr einfach. Du solltest damit beginnen, ein ehrlicher Mensch zu sein und wahrheitsgetreu zu sprechen, und dein Herz zu öffnen. Wenn es etwas gibt, was dir zu peinlich ist, um mit deinen Brüdern und Schwestern darüber zu sprechen, solltest du dich hinknien und es Gott durch Gebet sagen. Was solltest du Gott sagen? Sag Gott, was in deinem Herzen ist; rede keine leeren Höflichkeiten und versuche nicht, Ihn zu betrügen. Beginne damit, ehrlich zu sein. Wenn du schwach gewesen bist, dann sag, dass du schwach gewesen bist; wenn du böse gewesen bist, dann sag, dass du böse gewesen bist; wenn du hinterlistig gewesen bist, dann sag, dass du hinterlistig gewesen bist; wenn du bösartige und heimtückische Gedanken gehabt hast, erzähl Gott davon. Wenn du immer um eine Position kämpfst, sag Ihm das ebenfalls. Lass Gott dich disziplinieren; lass Ihn eine Umgebung für dich einrichten. Erlaube Gott, dir zu helfen, alle deine Schwierigkeiten zu überwinden und alle deine Probleme zu lösen. Du solltest dein Herz öffnen; verschließe es nicht. Selbst wenn du Gott ausschließt, kann Er trotzdem in dich hineinsehen. Wenn du dich Ihm jedoch öffnest, kannst du die Wahrheit erlangen. Was würdest du sagen, welchen Weg solltest du wählen? Beginne damit, ehrlich zu sein und auf keinen Fall Theater spielen. … Dein Herz kann sich nur öffnen, wenn du Ehrlichkeit praktizierst, und erst wenn sich dein Herz geöffnet hat, kann die Wahrheit in dich eindringen, und du wiederum kannst sie verstehen und erlangen. Wenn dein Herz immer verschlossen ist, du niemals wahrheitsgetreu mit jemandem sprichst und immer ausweichend und schwer zu fassen bist, wozu wird dein Ausweichen dann führen? Du wirst dich letztendlich selbst ruinieren und du wirst unfähig sein, Wahrheiten zu verstehen oder zu erlangen.

aus „Sechs Indikatoren des Fortschritts im Leben“

Um ehrlich zu sein, musst du zuerst dein Herz offenlegen, damit jeder dein Herz sehen kann, alles sehen kann, was du denkst, und dein wahres Gesicht sehen kann; du darfst nicht vortäuschen oder versuchen, dich zu bedecken. Nur dann werden die Menschen dir vertrauen und dich für ehrlich halten. Dies ist die grundlegendste Praxis und die Voraussetzung des Ehrlichseins. Du tust immer so als ob, täuschst immer Heiligkeit, Tugendhaftigkeit, Größe vor und täuschst hohe moralische Qualitäten vor. Du lässt die Menschen deine Verdorbenheit und deine Schwächen nicht sehen. Du präsentierst den Menschen ein falsches Bild, sodass sie glauben, du seist aufrecht, großartig, aufopfernd, unvoreingenommen und selbstlos. Dies ist Verlogenheit. Tu nicht so als ob und verhülle dich nicht; lege dich stattdessen offen und lege dein Herz offen, damit andere es sehen. Wenn du dein Herz offenlegen kannst, damit andere es sehen, und alles offenlegen kannst, was du in deinem Herzen denkst und zu tun planst – egal, ob es positiv oder negativ ist – bist du dann nicht ehrlich? Wenn du imstande bist, dich offenzulegen, damit andere es sehen, wird Gott dich auch sehen und sagen: „Du hast dich selbst offengelegt, damit andere es sehen, und so bist du auch vor Mir sicherlich ehrlich.“ Wenn du dich nur vor Gott offenlegst, außerhalb der Sichtweite anderer, und vor ihnen immer vorgibst, großartig und tugendhaft oder gerecht und selbstlos zu sein, was wird Gott dann denken und was wird Gott sagen? Gott wird sagen: „Du bist wirklich hinterlistig du bist schier heuchlerisch, und kleinlich, und du bist nicht ehrlich.“ Gott wird dich somit verurteilen. Wenn du ehrlich sein möchtest, dann solltest du, egal was du vor Gott oder den Menschen tust, in der Lage sein, dich zu öffnen und offenzulegen. Ist dies leicht zu erreichen? Es erfordert Zeit, denn es wird ein Kampf in unseren Herzen sein und wir müssen kontinuierlich üben. Schritt für Schritt werden sich unsere Herzen öffnen und wir werden imstande sein, uns offenzulegen.

aus „Die grundlegendste Praxis, eine ehrliche Person zu sein“

Heutzutage haben die meisten Menschen zu viel Angst davor, ihr Tun vor Gott zu bringen, und derweil du Sein Fleisch täuschen kannst, kannst du Seinen Geist nicht täuschen. Jede Angelegenheit, die Gottes Betrachtung nicht standhalten kann, ist nicht im Einklang mit der Wahrheit und sollte fallen gelassen werden; anderenfalls ist es Sünde gegen Gott. Also, ganz gleich ob du betest, ob du redest und Gemeinschaft mit deinen Brüdern und Schwestern hast, oder ob du deine Pflicht erfüllst und deine Geschäfte abwickelst, du musst dein Herz vor Gott legen. Wenn du deine Funktion erfüllst, ist Gott bei dir, und solange deine Absicht richtig ist und für das Werk von Gottes Haus ist, wird Er alles akzeptieren, was du tust, also solltest du dich ernsthaft der Erfüllung deiner Funktion widmen. Wenn du betest, wenn du Liebe für Gott in deinem Herzen hast und Gottes Fürsorge, Schutz und Betrachtung suchst, wenn dies deine Absichten sind, werden deine Gebete effektiv sein. Wenn du beispielsweise bei Zusammenkünften betest, wenn du dein Herz öffnest und zu Gott betest und Ihm sagst, was in deinem Herzen ist, ohne Falschheit zu reden – dann werden deine Gebete effektiv sein.

aus „Gott vervollkommnet jene, die nach Seinem Herzen sind“

Jeder, der Gottes Betrachtung nicht akzeptieren kann, kann heutzutage Seine Zustimmung nicht bekommen, und jeder, der den menschgewordenen Gott nicht kennt, kann nicht vervollkommnet werden. Schau dir alles an, was du tust, und sieh, ob es vor Gott gebracht werden kann. Wenn du nicht alles, was du tust, vor Gott bringen kannst, zeigt dies, dass du ein Übeltäter bist. Können Übeltäter vervollkommnet werden? Alles, was du tust, jede Handlung, jeder Vorsatz und jede Reaktion, muss vor Gott gebracht werden. Selbst dein tägliches geistliches Leben – deine Gebete, deine Nähe zu Gott, das Essen und Trinken von Gottes Worten, die Gemeinschaft mit deinen Brüdern und Schwestern, das Leben der Kirche leben und dein partnerschaftlicher Dienst – muss vor Gott gebracht und von Ihm betrachtet werden. Derartige Praxis ist es, die dir helfen wird, im Leben zu reifen. Der Prozess des Akzeptierens von Gottes Betrachtung ist der Prozess der Reinigung. Je mehr du Gottes Betrachtung akzeptierst, desto mehr wirst du gereinigt und desto mehr bist du im Einklang mit Gottes Willen, sodass du den Ruf von Prasserei und Ausschweifung nicht hören wirst und dein Herz in Seiner Gegenwart leben wird. Je mehr du Seine Betrachtung akzeptierst, desto beschämter ist Satan und desto mehr bist du imstande, dem Fleisch zu entsagen. Somit ist das Akzeptieren von Gottes Betrachtung ein Weg, den die Menschen praktizieren müssen. Ganz gleich was du tust, selbst während der Gemeinschaft mit deinen Brüdern und Schwestern, wenn du deine Taten vor Gott bringst und Seine Betrachtung suchst, und wenn dein Vorsatz ist, Gott Selbst zu gehorchen, wird das, was du praktizierst, viel korrekter sein. Nur wenn du alles, was du tust, vor Gott bringst und Gottes Betrachtung akzeptierst, kannst du jemand sein, der in der Gegenwart Gottes lebt.

aus „Gott vervollkommnet jene, die nach Seinem Herzen sind“

Du solltest wissen, ob wahrer Glaube und wahre Treue in dir sind, ob deine Leistungen Leiden für Gott aufweisen, und ob du dich Gott völlig unterworfen hast. Wenn es dir daran fehlt, dann verbleibt in dir Ungehorsam, Betrug, Gier und Klage. Du hast nie positive Anerkennung von Gott erhalten und nie im Licht gelebt, weil dein Herz bei weitem nicht ehrlich ist. Wie das eigene Schicksal am Ende aussehen wird, hängt davon ab, ob man ein ehrliches und blutrotes Herz hat und ob man eine reine Seele hat. Wenn du jemand bist, der ausgesprochen unehrlich ist, mit einem boshaften Herzen und einer unreinen Seele, dann ist dein Schicksal mit Sicherheit dort verzeichnet, wo der Mensch bestraft wird. Wenn du behauptest, äußerst ehrlich zu sein, aber es nie schaffst in Übereinstimmung mit der Wahrheit zu handeln oder ein Wort der Wahrheit zu sprechen, erwartest du dann immer noch, dass Gott dich belohnt? Hoffst du immer noch darauf, dass Gott dich als Seinen Augapfel betrachtet? Ist so ein Denken nicht lächerlich? Du betrügst Gott in allen Dingen, wie kann also das Haus Gottes jemanden wie dich, der keine reinen Hände hat, beherbergen?

aus „Drei Ermahnungen“

In den Veranlagungen normaler Menschen, gibt es keine Falschheit oder Arglist, die Menschen haben eine normale Beziehung zueinander, sie sind nicht eigenständig, und ihre Leben sind weder mittelmäßig noch dekadent. So ist Gott auch unter allem erhaben, Seine Worte breiten sich unter den Menschen aus, die Menschen leben in Frieden miteinander und unter der Obhut und dem Schutz Gottes, die Erde ist mit Harmonie erfüllt, ohne die Einmischung von Satan, und Gottes Herrlichkeit ist unter den Menschen von größter Bedeutung. Solche Menschen sind wie Engel: Rein, lebhaft, beklagen sich nie über Gott und widmen all ihre Bemühungen allein Gottes Herrlichkeit auf Erden.

aus „Kapitel 16“ von Interpretationen der Mysterien der Worte Gottes an das gesamte Universum

aus: DIE BIBEL STUDIEREN

Mehr lesen: Andacht online bietet dir die Zeugnissesartikel und Beantwortung des Glaubens, damit dein spirituelles Leben reichhaltig ist.

Veröffentlicht in Tägliche Andacht, ehrlicher Mensch

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post